Wie alles begann…

1851
Gründung einer Schreinerei durch Johann Meder. Das “Burghäuser Herrle”, wie er in Familienkreisen genannt wurde, war dafür bekannt, daß er, wenn er sich ärgerte so hoch sprang, daß er mit dem Kopf an die Decke stieß.

Meder_Turmgasse

1871
Erwerb des Hauses in der Turmgasse 5 in Bad Kissingen durch den Sohn Josef Meder. Hier ist die Firma groß geworden. Die Turmgasse 5 ist noch heute Firmensitz. Er hatte zusammen mit seiner Frau Franziska 8 Kinder.

1918
Nach dem ersten Weltkrieg führten die Geschwister Heinrich, Eduard und Auguste die Firma zu großem und auch internationalem Erfolg. Sie verlagerten die Werkstatt in die Erhardstraße und Läden in die Ludwigstraße und Promenadestraße. Möbelstücke wurden auf der Pariser Messe ausgestellt und von Südamerika bis nach Moskau in die ganze Welt geliefert.

1953
Nach dem Tod von Eduard Meder wurde die Firma in drei Teile aufgeteilt. Sein Sohn Walter Meder und seine Witwe Margarete Meder machten mit der Turmgasse 5 und einer Scheune in der Erhardstraße weiter. Sie mußten wieder klein anfangen.

1956
Walter Meder teilt die Bereiche Möbelhandel und Bestattung. Möbel wurden fortan nicht mehr hergestellt, dafür aber immer mehr und immer weiter geliefert. Der Bereich Bestattungen war früher auf die Lieferung von Särgen beschränkt. Nun kamen allmählich Grabaushub, Dekorationen, Trauerdrucksachen, die Erledigung von Formalitäten usw. dazu. Als glühender Verfechter der Selbständigkeit behielt er in den Zeiten des Wirtschaftswunders recht und beide Bereiche blühten unter ihm auf. Sein Wahlspruch: “Lieber verkäff ich Banane an der Ecke, als für jemand annern zu schaffe.” Nicht unerwähnt bleiben darf hierbei natürlich die unermüdliche Schaffenskraft seiner Frau Klara Meder, die mit zum Erfolg beigetragen hat.

1962
Eröffnung Möbel-Meder in der Spargasse 16

1969
Eröffnung des Bestattungsinstituts Meder in Schweinfurt

1987
Einstellung des Möbelhandels in der Spargasse 16

1995
Seit seinem Tod führen seine Kinder Josef und Monika Meder die Firma weiter.
Eröffnung des Bestattungsinstituts Meder in Hammelburg

1997
Eröffnung des Bestattungsinstituts Meder in Werneck

2001
150-Jahre Familienbetrieb

2003
Eröffnung des Bestattungsinstituts Meder in Estenfeld

2008
Eröffnung des Bestattungsinstituts Meder in Gerolzhofen

2014
Eröffnung Walter-Meder-Haus in Bad Kissingen

 

Heute ist Bestattungen Meder ein Begriff, der in den Landkreisen Bad Kissingen, Schweinfurt, Rhön-Grabfeld, Haßberge und Würzburg für ein modernes, pietätvolles Unternehmen mit stolzer Tradition steht.

johann_meder Johann Meder geb. 10.11.1821 in Burghausen (Münnerstadt) gest. 3.2.1897 in Burghausen Landwirt und Schreiner
josef_meder_1 Josef Meder geb. 17.5.1856 in Burghausen gest. 15.3.1927 in Bad Kissingen Schreinermeister
eduard_meder Eduard Meder geb. 31.12.1890 in Bad Kissingen gest. 27.2.1953 in Bad Kissingen Innenarchitekt und Schreinermeister, Kunstschule Nürnberg und Bern Träger des Eisernen Kreuzes zweiter Klasse
walter_meder Walter Meder geb. 21.11.1932 in Bad Kissingen gest. 15.3.1995 in Würzburg Schreiner und Kaufmann
josef_meder_2015 Josef Meder geb. 14.8.1965 in Bad Kissingen Diplomkaufmann